Montag, 15. Mai 2017

Im Proberaum mit....Ohrange [RSZ-Artikel]

"Weiterdrehen wie ein Mobile"


Ohrange (sprich: Ohransche) steht für Musik, Leidenschaft und Lebensgefühl. Und das seit mittlerweile fast 10 Jahren. Solange stehen Manuel Meier und Sebastian Schierlinger mit ihrem Singer – Songwriter Duo nun schon gemeinsam auf der bzw. den Bühnen der Region.

Bei durchschnittlich fast 50 Liveterminen pro Jahr mit einem guten Anteil von Regensburg – Shows dürfte die Anzahl der Leute, die Ohrange entweder solo oder im Duo schon live gesehen haben, mittlerweile recht hoch ausfallen.

„Es geht eben fleißig dahin“ meint Sänger und Gitarrist Manuel Meier und erklärt auch gleich, dass bei Ohrange vieles anders läuft als bei typischen Bands. So gibt es etwa keine wirklichen Promophasen oder Livepausen, Ohrange liefert ständig neuen Content (6 CD Veröffentlichungen und zahlreiche Youtubevideos sprechen eine deutliche Sprache) und probieren diesen auf einer Art „neverending Tour“ aus.
„Das sagt zwar jede Band, aber bei uns ist Live spielen einfach das Lebenselixier. Wir müssen das einfach machen für uns selber, selbst nach einer Woche ohne Auftritt juckt es uns schon wieder in den Fingern.“

Wer schon so lange dabei ist und noch immer hungrig ist, der muss es einfach ernst meinen. Für die Musik hat Manuel vor kurzem sogar beschlossen, beruflich etwas kürzer zu treten. Ein mutiger Entschluss, der vielleicht ohne die besondere Freundschaft der beiden Ohrange Musiker nicht hätte zustande kommen können. Seit 16 Jahren kennen sie sich nun schon, und diese Eingespieltheit aufeinander merkt man Ohrange auch an  – die „ultimative Bro – ness“, wie sie es mit einem Augenzwinkern ausdrücken.

Obwohl sie immer experimentierfähig bleiben wollen, haben Ohrange ihren Sound mittlerweile gefunden: Lässig akustisch, basierend auf (Akustik-) gitarre und der angenehmen Stimme von Sänger Manuel. Dazu kommen ehrliche und teilweise sehr persönliche Texte, die sich den Höhen und Tiefen des Lebens, der Liebe und insbesondere der Liebe zur Musik widmen. Seit etwa zweieinhalb Jahren nun auch auf bayrisch. Der Weg bis zu diesem Entschluss gehörte laut Manuel zur Selbstfindungsphase. „Das ist so einfach unglaublich gut zum Schreiben und zum Fühlen, genau wie es sein soll: Die pure Ohrange“ lacht er. Und so soll bei Ohrange alles weiterhin bleiben, aber es darf gerne noch ein bisschen mehr sein: Noch mehr spielen, und noch mehr Songs.

Mehr spielen, da sind die beiden wie immer auf einem guten Weg. Highlights der kommenden Shows sind  die Auftritte in der Tropfsteinhöhle Schulerloch bei Riedenburg, mehrere Konzerte auf dem Regensburger Bürgerfest,  dem Tollwood Festival und seit neuestem ihre regelmäßige monatliche „Locker & Leger Session“ im Degginger.
Aber auch für Songnachschub wird schon wieder gesorgt: Für Mitte des Jahres steht der Beginn der Produktion des neuen Albums an.

Man sieht also: Bei Ohrange bewegt sich immer alles. Oder wie es in der aktuellen Single „Mobile“ (aus dem bayrischen übertragen) heisst: „Keiner weiß wie lang er hat, keiner weiß wie lang es geht. Grund genug für uns zu schauen, dass jeder noch viel erlebt. Wir drehen uns weiter wie ein Mobile“. Sehr passend für diese beiden umtriebigen Musiker!"


Quelle: http://www.regensburger-stadtzeitung.de/musik/im-proberaum-mit-ohrange

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen