Donnerstag, 29. Oktober 2015

Überwältigende Zeilen | ''Der Neue Tag''

Multitalent fühlt sich wohl

Neuhaus. (gge) So sieht echte Spielfreude aus. Zwei Stunden lang, ohne Pause, zupfte der Künstler seine Gitarre und legte vor lauter Begeisterung mehrere Zugaben nach. Geschehen am Schafferhof bei "Richie Necker & Friends". Der überaus vielseitige Regensburger fühlte sich sichtlich wohl auf der Bühne.

Mit viel Gefühl

Seine Lieder kamen direkt aus dem Herzen. Er sang, was er fühlte, und war stolz, nur einen einzigen Coversong dabei zu haben. Gefühlvoll und leicht melancholisch klangen "Ich bin froh bei dir zu sein" und "Leuchtturm". "Von oben awi" sang er in Erinnerung an einen Tag auf den Winzerer Höhen in Regensburg, die Stadt zu seinen Füßen. Das Publikum wurde ganz still und lauschte, saugte die tiefen Gedanken, die Ruhe, die Gefühle in sich auf. 

In "Wie lange noch?" philosophierte er über die Zufriedenheit. Liebenswürdig und bescheiden kündigte er jeden seiner Titel an, seine tolle Stimme tat ihr Übriges. "Du bist der Regisseur in deinem Leben" mahnte er, und forderte "zeig mir wer du bist - nicht was du hast". Auf die nächste CD von "Ohrange" darf man gespannt sein. 

Nach einer kurzen Umbaupause kamen schließlich Richie Necker und seine beiden Musiker zum Zug, und fingen ebenso ruhig und akustisch an, allerdings mit Coversongs. "Here comes the sun" oder "Baker Street" von Gerry Rafferty, wobei Necker das bekannte und eindringliche Saxophonsolo mit seiner Gitarre ersetzte. Zwei Akustikgitarren, eine Ganzmetall-Dobro und eine Mandoline warteten auf ihren Einsatz. Er sang vom "Hotel at the End oft the World", das er in einer schweren Zeit in Griechenland komponiert hatte. 

Der gesamte Artikel, für den ich mich von Herzen bedanke, ist unter folgendem Link zu finden: http://www.oberpfalznetz.de/zeitung/4777341-127-multitalent-fuehlt-sich-wohl,1,0.html

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen